Reporter testet Virtual-Reality-Porno und ist beeindruckt

Mittendrin statt nur dabei ©YouTube
Mittendrin statt nur dabei ©YouTube
Sogenannte Virtual-Reality-Brillen sind derzeit eine der spannendsten technischen Neuheiten. Damit sollen vor allem Computerspiele noch realistischer wirken. Aber auch die Porno-Industrie will von den VR-Brillen profitieren.
VR – die Zukunft des Gamings?
„Oma“ benutzt zum ersten mal VR-Brille

Bei der Elektronik-Messe CES in Las Vegas stellte ein Pornoproduzent einen Virtual-Reality-Porno vor. Dies soll den Träger mitten in die Szene holen, die von der realen Welt kaum zu unterscheiden ist. Ein Reporter der US-Techseite Mashable testete dies und schien sehr beeindruckt. Seine Reaktionen sprechen Bände.

Quelle: http://www.vol.at/reporter-testet-virtual-reality-porno-und-ist-beeindruckt/4579268

Mittendrin statt nur dabei: So echt fühlen sich Virtual-Reality-Pornos an

Mit VR-Brillen kann man nicht nur Computer-Spiele genießen
Mit VR-Brillen kann man nicht nur Computer-Spiele genießen

Für viele Menschen ist Virtual Reality derzeit eine Zukunftstechnologie, zur der sie sich fragen: Wozu brauche ich das? Diese Frage dürfte sich für viele wohl spätestens beantworten, wenn sie diese Anwendungsmöglichkeit bedenken: VR-Pornos. US-Journalisten haben das nun getestet.

Als in den 70er-Jahren der Markt für Heimvideos Fahrt aufnahm, gab es noch zwei unterschiedliche Formate um diese abzuspielen: Betamax von Sony und die VHS-Kassette von JVC. Dass sich Letztere durchsetzte, lag nicht zuletzt daran, dass die Porno-Industrie sich dafür entschied, ihre Filme auf VHS zu veröffentlichen.

Im Jahr 2015 steht wieder einmal eine neue Technologie in den Startlöchern, deren Nutzen sich jedoch vielen Privatanwendern noch nicht erschließt: Virtuelle Realität beziehungsweise Virtual-Reality-Brillen. Auch hier könnte die Porno-Industrie der Technik letztlich zum Durchbruch verhelfen.

Tech-Journalisten testen auf CES

Denn ja: Virtual-Reality-Pornofilmeexistieren bereits. Mann oder Frau setzen dazu die VR-Brille auf und erleben die – nennen wir es – Handlung aus der Ich-Perspektive. Zwei US-amerikanische Tech-Journalisten haben solche Porno-Brillen auf der CES 2016 ausprobiert – und sich dabei filmen lassen.

Wer ihnen zusieht, merkt: Diese neue Art des „Eintauchens“ in die virtuelle Erotik-Realität scheint bleibende Eindrücke zu hinterlassen. Raymond Wong von „Mashable“testete die Brille in einem Hotelzimmer – und giggelt dabei fast ununterbrochen vor sich hin.

„Was willst du von mir?“

In seinem laut eigener Aussage „bisher wohl härtestem Auftrag“ setzt er Brille und Kopfhörer auf und sieht dann mehrere durchaus delikate Szenen direkt vor sich. Um das Ganze möglichst jugendfrei zu halten, werden in dem Mashable-Video (siehe unten) nur die Anfangsszenen der Videos aus Wongs Blickwinkel gezeigt: Frauen, die leicht bekleidet auf den Brillen-Träger zukriechen; Frauen, die leicht bekleidet auf Gymnastikbällen hüpfen; Frauen, die sich ihrer Kleider entledigen.

Immer wieder fallen Sätze wie „Ihre Brüste,… sie sind direkt vor mir!“, „Diese Frau steht direkt vor mir“ oder ein verzweifeltes „Was willst du von mir?“ in Richtung der virtuellen Darstellerin.Die Erfahrung scheint wohl durchaus realitätsgetreu sein. Nach der Vorführung sagt Wong nur ironisch: „Das war ein bisschen intensiv“. Und fragt dann lachend: „Gibt es mehr davon?“. Mit viel unsicherem Kichern reagiert auch sein Kollege Brian Tong von „CNET“auf seine erste VR-Porno-Erfahrung.

„Mir wird warm“

Nachdem er sich bei seiner Mutter und seiner Verlobten entschuldigt hat, testet er eine – offenbar etwas abgespeckte Version der Porno-Demo – vor Publikum auf der CES. Auch er scheint sichtlich beeindruckt, sagt „Mir wird warm“ und gibt gelegentliche Brunftschreie à la „Duuuude“ (zu Deutsch etwa „Aaaalter“) und „Uuuuuh“ von sich.

Nach der Demo gibt es offen zu, dass Zuhören und Sprechen ihm nach dieser Erfahrung ziemlich schwer fallen. Auch, wenn Virtual-Reality-Brillen derzeit meist noch ein sehr teurer Spaß sind: Ein Anwendungsfall, der der Masse die neue Technologie nahe bringt, dürfte wohl gefunden sein.

Hilfe, mein Mann will Porno-Sex – das sagt die Expertin